Loading...
Burnout Beratung und Stress Prävention, Coaching und Hypnosetherapie in Zürich2019-08-18T23:19:54+01:00

Raus aus dem Burnout und der drohenden Stressfalle

Mein Name ist Gerd Loch und ich helfe meinen Klienten, aus einem drohenden Burnout herauszukommen.

Als Burnout-Berater mit Spezialisierung auf Stressthemen begleite ich Sie dabei, einen drohenden Burnout abzuwenden und aus einer drohenden Stressfalle herauszukommen.

Hauptziel: schnelle Verbesserung

Hauptfokus meiner Arbeit liegt dabei auf dem schnellen Erreichen von persönlichen Verbesserungen und Erfolgen.

Im Coaching erarbeiten wir gemeinsam, was genau zu Ihrem Burnout führt. Häufig ist es nicht die Menge an Arbeit, die man zu bewältigen hat. Viel mehr sind es Verhaltensweisen wie das „nicht-Nein-Sagen“ können oder das Ziel, immer perfekte Arbeit leisten zu wollen.

Unterschiedliche Ansätze aus der lösungsorientierten Kurzzeittherapie, des NLP oder der Psychologie helfen bei der Analyse des Problems.

Aufbauend auf Ihren vorhandenen Stärken verbessern und erweitern wir Ihre Verhaltensweisen, damit Sie im beruflichen und privaten Alltag besser mit Ihren Stressthemen umgehen können.

Nachhaltigkeit

Damit Verbesserungen auch nachhaltig und langfristig erfolgreich bleiben, werden bereits von Anfang an die wirklichen Gründe für den Burnout in die Verhaltensänderung einbezogen, wie z.B. Ablegen/Kontrolle von Perfektionismus, Aufdecken von internem Konkurrenzkampf, Setzen von unrealistischen Zielen, „es-sich-beweisen-wollen“, etc.

Meine Klienten kommen häufig – aber nicht nur – aus den Bereichen Management, Banking oder IT, da ich selber über 20 Jahre beruflich dort tätig war und somit die extrem hohen Anforderungen und Ansprüche kenne, die dort beruflich gestellt werden.

Häufige Fragen und Antworten

Was ist Burnout?2019-08-08T22:13:15+01:00

Burnout ist die totale emotionale, geistige und körperliche Erschöpfung.

Leute mit einem beginnenden Burnout klagen häufig über fehlende Energie und Müdigkeit, meist begleitet durch das Gefühl, dass einem alles zu viel wird.

Was früher ohne Probleme ging, scheint plötzlich extrem schwer und unüberwindbar.

Zudem fühlen sich Betroffene häufig machtlos, an der bestehenden Situation etwas zu verändern.

Wie erkenne ich einen Burnout?2019-08-08T22:11:26+01:00

Personen mit Burnout klagen fast immer über Müdigkeit und fehlender Energie, fast immer in Kombination mit dem Gefühl, dass einem alles zu viel wird. Aber Vorsicht….

Das sind nur einige der Anzeichen, mit denen sich ein drohender Burnout ankündigen kann. Denn ein Burnout läuft für jeden anders und individuell ab. Die Endsymptome sind ähnlich, aber der Weg dahin ist oft ein langer Prozess. Und dieser ist langsam, schleichend und häufig unbemerkt.

Im fortgeschrittenen Zustand können Stimmungsschwankungen, extreme Reizbarkeit oder auch sozialer Rückzug dazu kommen. Selbst der eigene Partner oder die Familie können das zu spüren bekommen. Häufig wird dafür die hohe Arbeitsbelastung verantwortlich gemacht.

Was früher ohne Probleme ging, scheint plötzlich extrem schwer und unüberwindbar.

Und diese langsame Veränderung ist auch dafür verantwortlich, dass die Warnzeichen oft nicht erkannt werden. Bis eines Tages der komplette Zusammenbruch erfolgt.

Welche Warnzeichen gibt es?2019-08-08T22:17:21+01:00

Burnout viele Gesichter.

Typische Warnzeichen sind körperliche und geistige Erschöpfung, unklare körperliche Beschwerden, Gereiztheit, Schlafstörungen und sozialer Rückzug. Aber auch eine gesteigerte Aktivität (Hyperaktivität), übersteigerter Perfektionismus, ständige innerliche Unruhe und der Zwang, etwas tun zu müssen können auf ein drohendes Ausbrennen hinweisen.

In der Literatur (und auch im Internet) finden sich ganze Listen von möglichen Beschwerden. Die Erfahrung zeigt aber, dass jeder Klient seine eigene Mischung an Beschwerden entwickelt.

Arbeitsbezogener Burnout kann sich – muss aber nicht – durch extrem lange Arbeitszeiten, hohes Arbeitsaufkommen und teils auch Wochenendarbeiten ankündigen. Während temporäre Stresszeiten in den meisten Berufen vorkommen, gilt es dort aufzupassen, wo diese Extremsituationen länger als 3-5 Monate dauern.

Ist Burnout heilbar?2017-09-24T23:08:56+01:00

Eindeutig: Ja.

Es gibt jedoch einige Voraussetzungen dafür:

1. Sie müssen wollen
2. Sie müssen zu Veränderungen bereit sein
3. Sie müssen bereit sein, sich mit sich selbst zu beschäftigen
4. Sie müssen Geduld mit sich selber aufbringen

Dann kann und wird es auch nachhaltig funktionieren.

Urlaub, Wellness oder eine kurze Auszeit helfen meist nur kurzfristig, verhindern aber nicht, dass Sie mittel- und langfristig wieder in der gleichen Situation sind.

Wie lange dauert ein Burnout?2017-09-24T23:09:05+01:00

Die Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten.

Warum? Es hängt einzig und allein von Ihnen ab, wie schnell Sie aus dem Burnout herauskommen.
Je schneller Sie bereit sind, etwas zu verändern, desto schneller geht es Ihnen auch besser.

Im Durchschnitt spüren meine Klienten nach 2-3 Sitzungen eine Veränderung. Manchmal sogar noch schneller.

Hilft ein Urlaub gegen Burnout?2017-09-30T20:27:56+01:00

Wenn es Ihnen nach einem Urlaub extrem viel besser geht, dann hatten Sie wahrscheinlich keinen Burnout, sondern einfach eine klassische Erschöpfung.

Wenn Sie aber am Ende eines Urlaubs (oder eines Wochenendes) das Gefühl haben,

  • noch nicht komplett erholt zu sein,
  • die Batterie noch nicht wieder aufgeladen ist oder
  • Sie bereits wieder Bauschmerzen und schlaflose Nächte habe, da Sie wieder „zurück“ in Ihren Alltag müssen,

dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie auf dem Weg sind, auszubrennen. Tun Sie sich selbst einen Gefallen und holen Sie sich professionelle Unterstützung. Burnout-Berater wie ich sind darauf spezialisiert, Ihnen zu helfen, aus dem Dilemma herauszukommen.

 

Hilft Bewegung oder Sport bei Burnout?2017-09-30T16:03:35+01:00

Grundsätzlich hat Sport oder jede andere Art von Bewegung sehr positive Effekte, sowohl auf den Körper, als auch auf den Geist. Sport kann eine innerliche Balance wiederherstellen, eine gewisse Distanz zu Problemen schaffen, den Kopf befreien und dafür sorgen, dass man sich wieder spürt. Das gilt selbst für das einfache Spazierengehen.

Aber Vorsicht: Sport kann meist nicht die zugrundeliegende Ursache für den Burnout bekämpfen.

Im besten Falle kann Sport einen Ausgleich schaffen. Im schlimmsten Falle, wenn Perfektionismus und extremer Ehrgeiz für das Ausbrennen verantwortlich sind, verstärkt Sport noch den Burnout, da das letzte bisschen Energie aus dem Körper trainiert wird.

Die Erfahrung zeigt, dass der Ehrgeiz und Perfektionismus, der einen beruflich an die Grenzen gebracht hat, häufig dann auch im privaten zerstörerisch wirkt.

Kann ich später wieder ein Burnout bekommen?2017-09-30T16:03:42+01:00

Wenn Sie nur die Erschöpfung behandeln, aber nicht die zugrunde liegende Ursache, dann können Sie später immer wieder in einen Burnout geraten.

Daher ist es mir wichtig, mit meinen Klienten möglichst schnell die wirkliche Ursache zu finden und diese zu beseitigen.
Denn meist ist der Stress und die Erschöpfung zwar ein Grund für das Ausbrennen, aber eben nicht die eigentliche Ursache (wie z.B. ein übersteigerter Perfektionismus, etc.)

Zudem schule und trainiere ich mit meinen Klienten, das negative Verhalten frühzeitig zu erkennen und dem entgegenzuwirken. Das verhindert, dass es später zu einem Rückfall kommt. (Und es hat meist auch weitere überaus positive Effekte auf das restliche Leben  😉 )

Aktuelle Blog-Einträge

Stilles Ausbrennen – der Weg zur emotionalen Erschöpfung

Einigen Menschen kann man quasi zuschauen, wie sie ausbrennen. Immer Vollgas, immer Aktionismus, immer alles im Griff. Keine Pause und überall dabei. Nächste Station Burnout. Doch es gibt auch die andere Version. Und diese Form der emotionalen Erschöpfung passiert sogar häufiger und ist für das Umfeld meist umso überraschender.

Rezension: Melissa Tiers „Anti-Angst-Werkzeugkoffer“

Melissa Tiers "Anti-Angst-Werkzeugkoffer" in Zusammenarbeit mit Zita Zimmermann für die deutsche Übersetzung. Mit offizielle 92 Seiten und sehr kleinem Formfaktor kommt es sehr kompakt daher. Durch die grosse Schrift ist es in 30-60 Minuten gelesen. Hier eine kurze Rezension, ob es sich trotzdem lohnt.